Aim Training – Verbessere deine Zielgenauigkeit

 


Willkommen beim Aim Training 

Du ließt immer wieder das Wort Aim im Zusammenhang mit deinem Lieblingsshooter? Du weisst gar nicht was das bedeutet oder möchtest ein paar nützliche Dinge wissen, um dein Aim zu trainieren? Dann sei beruhigt mein Freund, du bist hier genau richtig im Aim Training! Was bedeutet Aim auf deutsch bzw. was ist mit Aim gemeint?

Aim bedeutet wörtlich übersetzt aus dem Englischen ‚Ziel‘ und bezeichnet in Shootern deine Fähigkeit zu schießen. Wie schnell bist du mit dem Fadenkreuz auf deinem Gegner. Aim steht also für deine Zielgenauigkeit.

Wieso ist dein Aim schlechter, als du es dir vorstellst?

Bei deiner Zielgenauigkeit spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Du darfst nicht vergessen, dass jeder gute Spieler eine Menge Zeit investiert hat und oft sein Aim trainiert. Meist hat er auch eine sehr gute Ausrüstung fürs Gaming. Das bedeutet er hat eventuell eine sehr schnelle, moderne Gaming Maus oder einen speziell angepassten Controller, der sein Aim zusätzlich verbessert.

Voraussetzung um dein Aim zu verbessern durch Aim Training

Wie eben bereits erwähnt gehört zu einer guten Zielgenauigkeit auch eine Menge Übung und Training. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, wie man so schön sagt. Also versuche mal ganz zielgerichtet (Achtung Wortwitz) für deinen Aim zu trainieren. Bevor ich dir dazu jedoch ein paar Möglichkeiten aufzeige, ist es wichtig einige Grundeinstellungen zu beherzigen.

Die DPI deiner Maus

Die DPI Einstellung deiner Maus beeinflusst, wie schnell sich dein Visier im Verhältnis zu deiner Handbewegung auf der Maus bewegt. Eine hohe DPI Einstellung bewirkt dabei, dass du deine Maus weniger bewegen musst, um dein Visier schneller zu manövrieren. Vielen guten Spielern fällt es leichter besser zu aimen, wenn diese DPI Einstellung entsprechend niedriger ist.

Eine Einstellung von 800 DPI als Richtwert sollte eine vernünftige Ausgangslösung sein. Falls du bisher immer mit einer sehr hohen DPI gespielt hast, wird es extrem ungewohnt sein am Anfang aber du wirst dich schnell dran gewöhnen. Zusätzlich kannst du im Spiel selber die Geschwindigkeit der Maus einstellen. Wähle keinen zu schnellen Wert und gewöhne dich an das langsamere Handling. Mit diesen Werten solltest du ins AIM Training gehen.

Immer gleiche Einstellungen verwenden

Damit sich dein Aim auch wirklich verbessert und das AIM Training was bringt, muss du natürlich in jedem Spiel eine gleiche Geschwindigkeit beim Zielen haben. Ein guter Richtwert ist hier, dass deine Spielfigur sich einmal um 360 Grad dreht, wenn du einen Handwisch mit deiner Maus machst. Finde beim Üben einen Standardwert, der dir zusagt und fange an deinen Aim zu verbessern.

Mausbeschleunigung deaktivieren

Es ist extrem wichtig, dass du deine Mausbeschleunigung deaktivierst. Sowohl im Windows selber, als auch im Spiel, wenn verfügbar. Durch die Mausbeschleunigung wird deine Maus spürbar unpräzise, was deiner Zielgenauigkeit definitiv sehr schadet. Gehe zum deaktivieren in die erweiterten Einstellungen deiner Maus und auf den Reiter ‚Zeigeroptionen‘. Hier findest du ein Kästchen mit ‚Zeigerbeschleunigung verbessern‘. Bitte unbedingt deaktivieren und wie gesagt, falls im Spiel selber auch nochmal vorhanden, dann dort auch deaktivieren.

 

 

Aim verbessern durch bessere Ausrüstung 

Einen Faktor, den man auf keinen Fall unterschätzen darf, ist deine Gaming Ausrüstung. Was bringt dir das ganze Aim Training, wenn deine Maus oder dein Mauspad es dir gar nicht ermöglichen dein Aim spürbar zu verbessern.

Gaming -Maus als Aim Booster

Du solltest bei der Wahl der Maus nicht auf die hohen maximal möglichen DPI schauen, die der Hersteller so gerne bewirbt. Das Thema mit den DPI haben wir ja schon geklärt. Allerdings sollte ein schneller und moderner Sensor in der Maus verbaut sein und nach Möglichkeit sollte diese kabelgebunden sein. Zudem haben einige Gaming Mäuse die Möglichkeit, dass du Gewichte hinein oder herausnimmst, um die Haptik für dich zu optimieren. Du wirst dich wundern, wie viel das am Ende für dein Aiming ausmachen kann.

Hier die absoluten Bestseller und auch von Pro -Gamern bevorzugten Gaming Mäuse:

Klick drauf für mehr Infos

 

    1. Logitech G403 

 2.Razer Death Adder Elite

3.Roccat Kone AIMO


 

Gaming -Mauspad damit es flutscht im Aim Training

Bei der Wahl des richtigen Mauspads machen sich wahrscheinlich sehr wenig Leute wirklich Gedanken. Ich persönlich halte hier aber eine richtige Wahl für einen sehr großen Faktor, um deinen Aim wirklich zu verbessern. Als erstes sollte das Mauspad eine große Fläche haben, da die niedrigen DPI Einstellungen dafür sorgen, dass du weitflächige Handbewegungen mit der Maus machen wirst. Sollte hier die Gaming Unterlage zu klein sein, so wird dich das zur Weißglut treiben. Zudem würde ich dir ein Stoff Mauspad empfehlen, da diese im Vergleich zu z.B. Plastik viel präziser und ruhiger sind.

Auch hier Empfehlungen, mit denen ihr garantiert nichts verkehrt macht:

Klick drauf für mehr Infos

                        1.Razer Goliathus Chroma             

     

2.Logitech G640    

 

      3.Sharkoon 1337          


Aim Training

Wenn alle vorherigen Voraussetzungen geschaffen sind, dann heißt es AB INS AIM TRAINING. Jetzt musst du wirklich viel üben und dich an alle neuen Einstellungen erstmal gewöhnen. Aber da du ja sowieso gerne zockst, denke ich nicht, dass dich diese Aufgabe überfordern wird 😉

Ich stelle dir hier Videos zu Verfügung, die dir zusätzlich einige Tricks vermitteln sollten und zusätzlich habe ich ein Spiel bei Steam gefunden, welches ebenfalls sehr gut geeignet ist, um deinen Aim zu verbessern.

Check das mal ab mein Freund:


Fortnite Aim Training


CSGO Aim Training


Allgemeine Tipps zum Aim verbessern


Aim Traingsspiel

Wie schon erwähnt, bin ich bei Steam auf ein Spiel gestoßen, was nur dazu da ist, um an eurem Aim zu pfeilen. Da ist üben, üben, üben angesagt. Ich persönlich habe mit diesem Spiel nichts zu tun, allerdings scheint es sehr viele zufriedene Käufer zu geben und es macht wirklich einen sehr hilfreichen Eindruck. Wenn ihr Lust habt, schaut es euch doch einfach mal an Freunde.

 

Abschließende Worte

Es ist letztendlich so, dass Aim Training und Übung hier definitiv der letzte Schlüssel zum Erfolg ist. Die Dinge, die ich Dir in diesem Ratgeber genannt habe, sind die wesentlichen Grundvoraussetzungen. Ein wenig Übung dazu und du wirst mit Sicherheit schon schnell erste Fortschritte merken.

Zu erst gilt es, sich an das neue Setting zu gewöhnen und eine Routine hinein zu bekommen. Durch die Zeit wirst du deinen Aim immer weiter trainieren und ausbauen. Dein Körper wird sich an alle Handlungen gewöhnen und dafür ist es eben Voraussetzung, dass du 1. die gleichen Einstellungen immer und in jedem Shooter bei behältst und 2. mit genau diesen Einstellungen dein Aim weiter trainierst.

Am Ende des Tages ist dein Aim auch nur ein Teil, der für deinen Erfolg in dem jeweiligen Spiel verantwortlich ist. Von sehr großer Bedeutung ist ebenfalls, dass du die entsprechenden Map Kenntnisse hast, ein Gefühl für die Waffen bekommst und alle anderen Faktoren, die jedes Spiel ganz eigen macht und die es gilt zu verinnerlichen. Auch hier heißt es dann wieder Training, Training und nochmal Training.

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass du de ein oder andere an Ratschlag mitnehmen konntest und am Ende dein ganz persönliches Aim Training erfolgreich absolvierst. Allzeit gut Aim mein Freund!

 

  • Auch ohne anvisieren immer das Aim Visier auf dem Bildschirm haben
  • Quick Scope leicht gemacht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen